Halbfastenmarkt Mayen


Der Halbfastenmarkt in Mayen – ein „Krammarkt“, der traditionell zur Mitte der Fastenzeit stattfindet – war Neuland für mich: Zum ersten Mal nahm ich an einer Veranstaltung der Stadt Mayen teil. Viele Händler bauten ihre Stände auf dem großen Marktplatz auf, an dessen Kopfseite sich das schöne, historische Rathaus erhebt. Auf dem Berg thront mit rundem, spitzen Eckturm die majestätische Genovevaburg aus dem 17. Jahrhundert und schaut auf das bunte Markttreiben herab. Die Erfahrung, die ich dort machte, war typisch: Auch hier – wie an vielen anderen Veranstaltungsorten – berichteten die Kunden, dass das letzte Wollegeschäft des Ortes vor Kurzem geschlossen hat. Dass die Handarbeitsläden ausstreben, habe ich leider schon des Öfteren erfahren müssen. So war dann auch der Wunsch vieler Kunden: „Bitte kommen Sie wieder!“. Das tue ich gerne, z.B. zum Laurentiusmarkt am 6. August, zum Lukasmarkt am 15. Oktober und zum Nikolausmarkt am 3. Dezember. Wer es bis dann nicht aushalten kann (ich weiß: ein Tag ohne Strickzeug kann qualvoll sein!), der findet mich auf den anderen Märkten, die ich besuche. Die Daten finden Sie auf meiner Website unter „Termine“.

Close Menu